Dreamteams im Interview

Katharina & Vito

Wann haben sich Katharina und Vito kennengelernt?

Katharina und Vito kennen sich seit Juli 2018. Dort haben sie sich im Ausbildungszentrum von Vita das erste Mal gesehen. Einen Monat später stand dann fest: Vito wird Katharinas Assistenzhund. Bis zur endgültigen Zusammenführung der beiden und Vitos Einzug in sein neues Zuhause vergingen dann noch einmal 3 Monate.

Wie ist Sie auf den Verein aufmerksam geworden?

Auf der Reha Care Messe in Düsseldorf ist Katharina der Verein das erste Mal begegnet. Es war ein glücklicher Zufall, denn eigentlich war sie von den Ereignissen des Tages schon erschöpft und wollte nach Hause fahren, als sie den Vita Stand mit den Hunden entdeckte. Die Vorführung und die Erzählungen der Teams vor Ort beeindruckten sie und gingen ihr auch später zuhause nicht mehr aus Kopf. So entschied sie sich kurz darauf, eine schriftliche Bewerbung an den Verein zu schicken, die zu ihrer großen Freunde angenommen wurde.

Wie sah die Zusammenführung der beiden aus?

Zunächst ging es für Katharina darum, den Verein im Rahmen verschiedener Veranstaltungen näher kennenzulernen. Darauf folgten mehrere sogenannte Matching Termine im Ausbildungszentrum in Hümmerich, bei denen sie mit verschiedenen Hunden Übungen ausprobieren konnte. Dabei wurde das Verhalten der Hunde gegenüber Katharina genauestens von den Trainern beobachtet. Am Ende stand Vito als ihr Assistenzhund fest. Für die beiden hieß das: Ab ins Trainingscamp. In den folgenden Wochen ging es nun darum, dass Vito sich von seiner Trainerin auf Katharina umgewöhnte. Außerdem musste Katharina sich viel theoretisches Wissen, beispielsweise über die Gesundheit von Hunden aneignen. Diese intensive Zeit war für Katharina sehr schön, aber auch nicht immer einfach. „Man braucht viel Geduld, weil man am liebsten natürlich direkt alles selbst machen möchte, aber nur nach und nach selbstständig mit dem Hund arbeiten darf.“

Was macht ihr zwei zusammen am liebsten?

Willow und ich lieben die Natur. Wir sind sehr gerne draußen unterwegs, im Wald und im Sommer auch am Wasser. Willow liebt das Wasser und ist eine absolute Wasserratte! Außerdem machen wir gerne zusammen Dummy. Wir treffen uns gerne mit Freunden und anderen Menschen, die wir in unser Herz geschlossen haben. Die Veranstaltungen, Treffen, Trainings und Nachbetreuungen von VITA sind natürlich auch Highlights für uns. Aber auch gemeinsame Entspannung, Ruhe und Kuscheln genießen wir. Eigentlich machen wir fast alles zusammen gerne - Hauptsache eben wir sind zusammen!

Durfte sich Katharina Vito selbst aussuchen?

Hier ist es nicht wie im Tierheim. Die Bewerber suchen sich nicht einfach den Hund aus, der ihnen am besten gefällt, denn alle Hunde haben ihren eigenen Charakter, der nicht zu jedem Menschen passt. Aus diesem Grund treffen die Trainer eine Vorauswahl. Im Verlauf der Matching Termine wird dann geschaut, welcher der Hunde am besten zum Bewerber passt. Hierzu inszenieren die Trainer beispielsweise Situationen, in denen sich der Mensch unwohl oder unsicher fühlt und beobachten anschließend genau, ob der Hund bei dem Menschen bleibt oder zu seinem Trainer zurückläuft. „Im Grunde genommen sucht sich der Hund seinen Menschen aus.“ bringt es Katharina auf den Punkt.

Wie sahen die ersten Tage für Vito in seinem neuen Zuhause aus?

Die ersten Tage waren für beide Seiten aufregend. Katharina ist immer noch dankbar, dass Vita sie auch bei diesem Schritt unterstützte, denn dank der Begleitung durch die Trainerin vor Ort während der ersten Woche, verlief Vitos Eingewöhnung in sein neues Zuhause sehr gut. Trotzdem war es nicht immer leicht, schließlich musste Katharina ihren Tag nun deutlich umstrukturieren. Neben dem Einbau von Vitos Fütterungs- und Ruhrzeiten in den Tagesablauf musste Katharina auch darauf achten, Vito nicht mit zu viel Besuch zu überfordern und das, obwohl all ihre Freunde und Familie ihn so gerne kennen lernen wollten. Aber diese kleinen Einschränkungen nahm sie gerne in Kauf, denn die Freude darüber überwog, Vito endlich rund um die Uhr bei sich zuhause zu haben. „Zu der Zeit sind Glück und Zufriedenheit bei uns eingezogen.“

Wie haben Freunde und Familie reagiert?

„Eigentlich haben alle total gut reagiert und wollten Vito direkt kennenlernen. Sie haben sich mit mir gefreut.“ Katharinas Umfeld war beeindruckt davon, bei wie vielen Dingen Vito ihr eine Hilfe sein konnte. Aufgrund des großen Interesses richtete Katharina sogar einen Blog auf Facebook ein, auf dem sie ihre Liebsten wöchentlich mit Infos über Vitos und ihren Alltag auf dem Laufenden hielt.

Wobei hilft Vito?

Vito begleitet Katharina eigentlich den ganzen Tag. Er kommt mit zur Physiotherapie, ins Büro und zum Einkaufen. Er leistet im Alltag wichtige Hilfe, indem er für Katharina heruntergefallene Gegenstände aufhebt, ihr beim An- und Ausziehen hilft oder Hilfe holen kann, falls ihr etwas passiert. Aber Vito ist auch emotional eine große Stütze für Katharina. „Man nimmt durch ihn viel mehr am normalen Leben teil, weil er es einfach einfordert. Er zwingt einen auf positive Weise wieder mehr raus und unter Menschen zu gehen.“

Was machen die zwei zusammen am liebsten?

Diese Frage ist für Katharina leicht zu beantworten: Dummy Training. Das ist eine Art Jagt-Training für Retriever wie Vito, welches sie im Ausbildungszentrum gelernt hat. Es dient den Hunden als Ausgleich zu ihrem Arbeitsalltag als Assistenzhund. Sie und Vito integrieren das Spiel zum Beispiel gerne in ihre Spaziergänge.

Was macht Vito zu einem besonderen Hund?

Vito ist sehr sensibel. Wenn die Spastiken bei Katharina einsetzen, merkt er das oft schneller als sie selbst, sucht dann ihre Nähe und kuschelt sich an ihre Seite. Es macht ihm nichts aus, ihr immer wieder bei den gleichen Abläufen zu helfen. Auch beim fünften Mal hintereinander freut er sich, wenn er den Schlüssel aufheben und ihr zurückbringen kann. Diese bedingungslose Liebe ist es, die Katharina besonders zu schätzen weiß. Auch dass Vito keine Gegenansprüche stellt, er ist einfach für sie da und das 24 Stunden, Tag und Nacht.

Jetzt Bild hochladen und

Wandkalender vorbestellen

Lade jetzt Dein schönstes Hundefoto hoch, bestelle den Hundeliebe Wandkalender 2021 vor und unterstütze aktiv die Ausbildung von Assistenzhunden für körperlich behinderte Menschen!
Einsendeschluss ist Sonntag, der 31. Oktober 2020.


Bild(er) hierhin
ziehen oder
auswählen

Mit deinem Upload bestätigst du, dass du der rechtmäßige Inhaber des Bildes bist und überträgst uns sämtliche Rechte zur Verwendung Deines Bildes im Hundeliebe Wandkalender 2021.

Dein Bild wurde erfolgreich hochgeladen. Bestelle jetzt direkt Deinen Hundeliebe Wandkalender 2021 vor!
Jetzt Kalender vorbestellen

Oder bestelle den Wandkalender 2021 ohne Bildupload und unterstütze damit den VITA Assistenzhunde e.V.

Kalender vorbestellen